hopqua929.com.v3

Magine TV - Film & TV-Blog

Board RSS API Hilfe Kontakt
Film & TV-Blog

Artikel lesen

Magine TV
Fernsehen über's Web

(Image)Schon einige Angebote haben sich als Ziel gesetzt, das Fernsehprogramm, wie man es über Kabel oder Satellit empfängt, nun endlich auch über das Internet verfügbar zu machen. Magine TV ist der Neuste und hopqua929.com hat den Dienst ausprobiert.
Dabei setzt Magine auf ein äußerst dezentes, aber ansprechendes Design. Das wird schon bei der Registrierung auf der Seite deutlich, die über E-Mail/Passwort oder die Verknüpfung mit einem Google+ oder Facebook-Account funktioniert. Danach muss man eine (deutsche) Handynummer angeben, an die ein Bestätigungscode geschickt wird, damit sicher gestellt ist, dass man sich auch hierzulande aufhält. Jetzt noch schnell Silverlight (ja, das Ding von Microsoft) installieren, und schon geht's los.
(Image)

Dabei besteht Magine TV hauptsächlich aus einer Seite, auf deren oberen Teil das aktuelle Programm links, die Information dazu rechts zu sehen ist, und unten drunter die Auflistung aller verfügbaren Sender mit Programminformation. Das war es dann auch schon. Es stehen dem Nutzer 60 öffentlich-rechtliche und private Sender zur Verfügung, darunter natürlich ARD, ZDF; ProSieben oder Sat1, aber auch Spartenkanäle wie ZDFneo, ProSiebenMAXX oder Sat1 Gold. Auch interessant dürften Al Jazeera, BBC World und Bloomberg TV sein. Allerdings gibt es nur ZDF und ARD in HD, alle anderen Kanäle müssen in Standardauflösung betrachtet werden.
(Image)

Dieser Fakt lässt sich aktuell auch nicht ändern. Denn neben den oben erwähnten, wohl gemerkt kostenlosen Sendern gibt es im Moment nur ein kostenpflichtiges Paket, das ein paar Kinderkanäle beinhaltet. Ob und wann mehr kommt, ist aktuell noch nicht bekannt.

Technisch setzt Magine TV wie schon erwähnt auf Microsofts Silverlight. Das Umschalten und Laden der Kanäle funktioniert recht zügig, Abbrüche konnte ich nicht feststellen. Das Interface des Players ist ansprechend gestaltet und bietet Funktionen wie Untertitel oder Sprachwechsel, sofern diese vom Sender angeboten werden.
(Image)
Aber nicht nur auf Desktop-PCs oder Macs kann man in den Genuss von Magine TV kommen, auch auf Mobilgeräten mit iOS bzw. Android ist das möglich. Mit der dazugehörigen App kann man wie in der Browser-Variante die Programme konsumieren, wechseln und Untertitel ein- oder ausschalten. Außerdem kann man das Mobilgerät als Fernbedienung für die Smart-TV Apps nutzen, die es aktuell für Samsung-Modelle gibt, andere Hersteller sollen folgen. Da ich ein solch kluges Fernsehgerät nicht besitze, konnte ich diese Funktion nicht testen. Geräte wie Chromecast, Ouya oder Amazon TV werden allerdings noch nicht unterstützt.
(Image)(Image)(Image)

Vielmehr lässt sich zu dem Dienst auch nicht sagen. Er setzt seinen Sinn und Zweck ohne viel Schnörkelei in den Vordergrund - das Fernsehen über's Internet. Dazu liefert er eine hübsch gestaltete Webseite und flüssig funktionierende Technik sowie ein gutes Angebot auf Mobilgeräten. Einzig das fehlende Angebot an HD-Kanäle muss unbedingt - wenn auch gegen Aufpreis - noch besser werden.

Habt ihr den Dienst schon getestet? Und wie fandet ihr ihn? Teilt eure Meinung in den Kommentaren!



Chrissik
Autor:
Datum:
Blog:
Views:
Chrissik
28. Apr 2014, 11:06 Uhr
Film & TV-Blog
4.856
 
Optionen

Beitrag bewerten
5/55/55/55/55/55/55/55/55/55/5
Bewertung: 4,9 / 5,0 (22 Stimmen)
© 2004-2018 by hopqua929.comease. Alle Rechte vorbehalten.
Version: 3.4-722b773381020550e9825ad02ab409ba873efc62 [20180819-491]
Besucher online: 1.209
Mitglieder online: 146
P2P-Releases
Entertainment
Nach Oben
Sitemap